Ein Tag in Berlin mit Kindern

Gerade bei einem Ausflug benötigen Kinder entsprechend Unterhaltung, da sie sonst sehr schnell unleidlich werden und quengeln. Berlin ist optimal, da die Stadt für Eltern und Kinder gleichermaßen interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Wie wäre denn ein Besuch im Zoologischen Garten. Der Berliner Zoo gehört zu den artenreichsten Zoos der ganzen Erde. Zum zoologischen Garten gehört ein Tierpark und ein Aquarium.

Der Zoologische Garten

Der zoologische Garten in Berlin, wurde im Jahr 1844 eröffnet und ist einer der ältesten Zoos innerhalb Deutschlands. Zudem gilt er als einer der artenreichsten der Erde, da in dem Zoo mehr als 15000 Tiere leben aus 1500 verschiedenen Rassen. Daneben gibt es in Berlin noch einen jüngeren Zoo. Dessen Gründung geht auf die Teilung Deutschlands zurück, denn auf der Ostseite der heutigen deutschen Hauptstadt gab es keine zoologische Einrichtung. Aus diesem Grund wurde im Jahr 1954 der Schlosspark Friedrichsfelde eröffnet. Hier leben zwar nicht ganz so viele Tiere, doch zählt dieser Zoo mit einer Fläche von 160 Hektar zu einer der größten Landschaftstiergärten. Wenn man schon in Berlin ist und mehr von dieser herrlichen Stadt erleben möchte, sollte man bei www.stadtfuehrungberlin24.de eine Stadtführung buchen. Das Schöne daran ist, dass man bei diesem Dienstleister eine Sightseeingtour ganz nach seinem Geschmack buchen kann. Eine Tour, die sich vor allem an den Bedürfnissen der kleinen Touristen orientiert sind ebenfalls möglich.

Der große Tiergarten

Der große Tiergarten ist der älteste Tiergarten Berlins und hat eine Fläche von gut 210 Hektar. Beeindruckend, denn der Tiergarten wurde vor mehr als fünfhundert Jahrhunderten gebaut. Damals nur ein ausgedehntes Waldareal und von den Adeligen als Ausritts- und Jagdgebiet genutzt heute ein Zoo der Touristen aus der ganzen Welt begeistert.